eMail Icon   Print Icon   PDF Icon

Die Seite wird z. Zt. erstellt

 

Referenten Koordinatorkurse

 

Diabetologie - Angiologie

Dr. D. Hochlenert
  • Geb. 1961, verheiratet, 1 Tochter
  • Studium der Medizin in Chieti und Perugia (Italien), Assistenzarzt im St. Josefs- Krankenhaus in Dortmund-Hörde sowie im St. Katharinen-Hospital in Frechen, Weiterbildung zum Internisten und Diabetologen, Oberarzt der Inneren Abteilung des St. Katharinen-Hospitals Frechen sowie des St. Franziskus-Hospitals Köln. Seit 2001 niedergelassen in der Gemeinschaftspraxis für Innere und Allgemeine Medizin Rütz-Schlotmann-Hochlenert, Köln.
  • Dr. Hochlenert baute in 2 Krankenhäusern diabetologische Abteilungen auf und koordiniert seit 2002 ein Netzwerk von Praxen und Krankenhäusern in Nordrhein. Hierbei konnte er sich auf seine Fähigkeit zur Entwicklung langfristig tragfähiger Visionen und Strategien zu ihrer Umsetzung verlassen. Er hat einen festen Rückhalt in seiner Familie, was Nachhaltigkeit auch in schwierigen Phasen der Entwicklung ermöglicht. In der Kommunikation mit komplexen Interessengruppen vertraut er auf Klarheit und Verlässlichkeit. Damit kann er auch große Gruppen und unabhängige Institutionen erfolgreich führen
  • In der GmbH ist er für die Erstellung von des Qualitätsberichtes, der EDV, Benchmarking und die Kommunikation mit den Netzen zuständig.
    • Fachliche Vernetzung:
    • Netzwerk Diabetischer Fuß Köln und Umgebung e.V.
    • Berufsverband Niedergelassener Diabetologen e.V. (BVND)
    • Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)
    • AG Diabetischer Fuß der Deutschen Diabetes Gesellschaft
    • Deutsche Gesellschaft für Wundheilung
    • Wissenschaftliches Institut der niedergelassenen Diabetologen (CID)
Dr. med. M. Gumprich
  • geb. am 25.11.1969 in Schmallenberg. Verheiratet seit 1998 mit Dr. med. Torsten Gumprich (FA für Pathologie)
  • 1989-1995: Medizinstudium (Ruhr-Universität Bochum)
  • 1996: Promotion: Östrogen- und Progesteronrezeptoren beim Mammakarzinom. Korrelation immunhistochemischer und biochemischer Hormonrezeptoranalysen. Institut für Pathologie Berufsgenossenschaftliche Kliniken Bergmannsheil Bochum (Prof. Dr. K.-M. Müller)
  • 1996: Assistenzärztin in der Chirurgischen Uniklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer (Transplantationszentrum). Betreuung von Patienten auf der Warteliste sowie nach erfolgter Nieren- und kombinierter Pankreas-Nieren-Transplantation. Koordination von Organspenden (DSO-Vertrag). Eingestreute internistische Weiterbildungen Medizinische Klinik Bergmannsheil Bochum (1997) und KfH-Dialysezentrum Fulda (1998). Berufsbegleitend Weiterbildung Medizininformatik an der Ruhr-Universität Bochum (1999-2000).
  • 2001: Weiterbildung Allgemeinmedizin (GP Nühlen/Stein, Wuppertal), Teilnahme am Rettungsdienst der Stadt Wuppertal.
  • 2002: Internistische Weiterbildung Medizinische Klinik Nord Dortmund (Diabeteszentrum). Teilnahme am Rettungsdienst der Stadt Dortmund.
  • 2006: Nephrologische Weiterbildung Marienhospital Herne (Uniklinik Bochum). Tätigkeit im KfH-Dialysezentrum Herne sowie im Transplantationszentrum Bochum-Langendreer.
    • Abschlüsse:
    • 2002 Fachärztin für Allgemeinmedizin, Zusatzbezeichnung „Medizinische Informatik“
    • 2004 Qualifikation „Diabetologin DDG“
    • 2006 Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“, Zusatzbezeichnung „Diabetologie“
    • 2007 Fachärztin für Innere Medizin 
    • 2009 Fachärztin für Innere Medizin und Nephrologie 
    • Seit 2010 Selbstständig in der Diabetologischen Schwerpunktpraxis Gumprich/Nühlen/Rave in Wuppertal
Dr. med. A. Risse
  • Studium der Philosophie und Anglistik, Humanmedizin
  • 1983:  Approbation als Arzt
  • 1984:  Promotion, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitäts-Nervenklinik Köln
  • seit 1986: Städtische Kliniken Dortmund: Medizinische Klinik Nord [Dir.: Prof. Dr. Angelkort];
  • *91: Anerkennung als Seminarleiter des Zentralinstitutes der Bundes-KV
  • *91: Gebietsbezeichnung: ”Facharzt, für Innere Medizin”
  • *92: Life - Member der ”International Diabetes Federation”
  • *94: Leiter des Forum Qualitätssicherung in der Diabetologie [FQSD]
  • *95: Zusatzbezeichnung : ”Angiologie”
  • *95: ”Diabetologe DDG“
  • *96: ”Phlebologie
  • *96: Qualitätsmanagementbeauftragter der AOK Rheinland-Pfalz
  • *97: Lehrbeauftragter der Kath. Fachhochschule Köln: Gesundheitsökonomie und Prävention
  • *97: Vorstand des Instituts für Qualitätssicherung in der Medizin
  • *98: Qualitätsmanagementbeauftragter, TÜV Akademie, Köln
  • *00: Anerkennung ”Spezielle Diabetologie” der Ärztekammer Westfalen-Lippe
  • *02-06: Schatzmeister der Deutschen Diabetes Gesellschaft (bis 5/2006)
  • *03: Vorsitzender des Dortmunder Diabetes Netzes 
  • *04-*12: Lehrauftrag Med. Univ. Essen: „Diabetologie in der Geriatrie“
  • *06: Anerkennung: Zusatz-Weiterbildung: „Diabetologie“, ÄKWL
  • *07: Leitender Arzt des Diabeteszentrums an der Klinkum Dortmund gGmbH
  • *08: Lehrauftrag der Medizinischen Fakultät/ Universität Münster, Fachgebiet „Innere Medizin“
  • Aktuell: Vorsitzender der Kommission EADV/DDG (Einbindung der Apotheker in die Diabetikerversorgung)
 

 

Chirurgie - Fußchirurgie - Gefäßchirurgie - Wundassistenz

Dr. med. J. Beike
  • 10/2007 Leitender Oberarzt und stellv. ärztl. Leiter im Malteser Fußzentrum Rheinbach
  • 01/2005 Leitender Arzt der Fußchirurgie im St. Antonius Krankenhaus in Schleiden
  • 2002 Leitender Oberarzt der Sektion Fußchirurgie in der Abteilung PWH des St. Antonius Krankenhauses in Schleiden
  • 2001 Aufbau eines eigenständigen Bereiches Fußchirurgie in der Abtlg. PWH des St. Antonius Krankenhauses in Schleiden
  • 1997 - 2002 Oberarzt und Chefarztvertreter in der Abteilung Plastische- Wiederherstellungs- und Handchirurgie des St. Antonius Krankenhauses in Schleiden (Chefarzt: Dr.med. P. Funke)
  • 1996 Oberarzt in der chirurgischen Abteilung des St. Antonius Krankenhauses in Schleiden (Chefarzt: Dr.med. H. Kuhls)
  • 1992 - 1996 Assistenzarzt in der Fachabteilung für Chirurgie im Marienkrankenhaus Euskirchen (Chefarzt: Prof. Dr.med. H.Schwering)
  • 1991 – 1992 AIP in der chirurgischen Abteilung im Kreiskrankenhaus Mechernich (Chefarzt: Priv.Doz. Dr.med. N.Rohm)
Dr. med. G. Engels
  • Geb. 1955, verheiratet, 1 Tochter und 1 Sohn
  • Studium der Klassischen Archäologie, Kunstgeschichte und Alten Geschichte an der Rhein. Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn, Studium der Medizin an der Universität zu Köln, Weiterbildung zum Facharzt für Chirurgie in den Kliniken der Stadt Köln-Holweide, Aufbau des Schwerpunktes Diabetischer Fuß am Städt. Klinikum Köln-Holweide. Seit 2001 niedergelassen in der Chirurgischen Praxisgemeinschaft am Bayenthalgürtel in Köln.
  • Mit seiner Lebenserfahrung und breiten Bildung ist er in der Lage, auch ungewöhnliche Wege erfolgreich und sicher zu gehen. Durch konsequente Zuwendung zum Krankheitsbild des Diabetischen Fußes – auch in Zeiten ohne entsprechende Vergütung – hat er sich sowohl eine überragende Fachkenntnis als auch einen ungewöhnlichen Rückhalt unter seinen Kollegen erworben. Er wird von Gesprächs- und Verhandlungspartnern in Fachgremien der Berufspolitik, Kostenträgern im Gesundheitswesen und Fachverbänden als verlässlicher Partner geschätzt. In der Ausbildung Erwachsener zu Spezialisten in der Wundbehandlung verfügt er über langjährige Erfahrung.
  • In der Firma ist er für die Ausbildungsstrukturen und schwierige, konfliktreiche Gesprächssituationen zuständig.
    • Fachliche Vernetzung:
    • Netzwerk Diabetischer Fuß Köln und Umgebung e.V. (Vorsitzender)
    • Berufsverband der Deutschen Chirurgen
    • Deutsche Diabetes Gesellschaft
    • >Arbeitsgemeinschaft Diabetischer Fuß der Deutschen Diabetes Gesellschaft
    • Gesellschaft für Fußchirurgie
    • Deutsche Gesellschaft für Wundheilung
Dr. med. S. Kanya
  • 1985 Examen als Krankenschwester, Städtische Kliniken Duisburg, danach Alfried-Krupp-Krankenhaus Essen vor und begleitend zum Medizinstudium in Düsseldorf
  • 1994 Teilapprobation
  • 1996 Vollapprobation Facharztweiterbildung im Krankenhaus Bergmannsheil in Gelsenkirchen-Buer (Chirurgie), EVK Wülfrath (Innere Medizin), EVK Mettmann (Innere Medizin), Cäcilien-Hospital Krefeld-Hüls (Chirurgie)
  • 1996 Fachkunde Rettungsdienst
  • 1996 Fachkunde Strahlenschutz in der Notfalldiagnostik
  • 1999 Promotion
  • 2000 A-Diplom Akupunktur
  • 2001 Facharzt für Allgemeinmedizin
  • 2002 Facharzt für Chirurgie, niedergelassen in Krefeld als Allgemeinmedizinerin seit 2002
Dr. med. J. Remig
  • Facharzt für Chirurgie, Gefäßchirurgie und Phlebologie. Endovaskulärer Chirurg
  • 1957 in Bonn geboren, aufgewachsen und studiert. Verheiratet, 2 Töchter
  • Chirurgische Ausbildung in Kinderklinik St. Augustin und St. Johannes Hospital Bonn
  • Seit 1996 OA an der UK Bonn, Leiter des Schwerpunktes Gefäßchirurgie
  • Seit 2002 CA für Gefäßchirurgie am GK Bonn
  • Seit 2006 Anerkanntes Gefäßzentrum DGG. Schwerpunkt: DFS mit cruro-pedalen Revaskularisierungen (interventionell und Bypasschirurgie)
Dr. med. A. Erdmann
  • in Arbeit
I. Weß-Baumberger, Köln
  • 1977-1980 Ausbildung zur Krankenschwester
  • 1980-1982 Krankenhaus der Augustinerinnen, Köln
  • 1982 Weiterbildung zur Stationsleitung
  • 1982-1985 Stellvertretende Stationsleitung Dreifaltigkeits-Krankenhaus, Klinik für Orthopädie, Köln
  • 1985-1992 Erziehungszeit
  • 1992-1995 Exportsachbearbeiterin KHD Köln
  • 1995-2007 Krankenschwester im ambulanten Pflegedienst
  • 2001 Fortbildung zur Wundmentorin
  • 2002 Aufbaukurs Wundmentorin
  • 2002-2007 Aufbau eines lokalen Wundnetzes Köln-Porz
  • 2002-heute Freiberufliche Dozentin mit dem Schwerpunkt von Wundheilungsschulungen unter anderem Wundassistent/in DDG
  • 2008-heute mobile Wundassistentin Praxis Dr. Gerald Engels, Köln
 

Radiologie - Anatomie - Mikrobiologie - Dermatologie

Dr. med. T. Achenbach
  • 09/1991 bis 03/1998 - Studium der Humanmedizin
    Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 05/1998 - Approbation
  • 08/1999 - Promotion
  • 06/1998 bis 10/2000 - Assistenzarzt
    Klinik für Allgemein- und Abdominalchirurgie
    Universitätmedizin Mainz
    Professor Th. Junginger
  • 11/2000 bis 09/2010 - Weiterbildung zum Facharzt für Radiologie (ab 2006) und ab 2006 Oberarzt in verschiedenen Abteilungen der Klinik und Poliklinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Universitätsmedizin Mainz
    Professor M.Thelen / Professor C. Düber
  • Seit 10/2010 - Chefarzt des Institutes für diagnostische und interventionelle Radiologie des St. Vinzenz Hospitals in Köln – seitdem u.a. Schwerpunkt in Diagnostik und interventioneller Behandlung von Patienten mit diabetischem Fußsyndrom
  • 11/2011 - Habilitation
    Publikationsliste auf Anfrage
Dr. med. S. Schliwa
  • 1994 – 1997 Ausbildung zur Technikerin für medizinisch-morphologische Präparation, Medizinische Fachschule der Universität Leipzig
  • 1997 – 2008 Anstellung als Präparatorin, Anatomischen Institut der Universität Bonn (mit Beginn des Studiums der Humanmedizin 2002 in Teilzeit)
  • 2002 – 2010 Studium der Humanmedizin, Friedr.–Wilhelms–Universität Bonn
  • 2010 Approbation als Ärztin
  • seit 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Anatomisches Institut der Universität Bonn
  • Planung und Leitung des "Kurses der Präparierübungen für Fortgeschrittene – Topografische Anatomie mit klinischen Bezügen"
  • Koordination der klinisch - makroskopischen Forschung
  • 2012 Promotion (Dr. med.), Universität zu Köln
    "Die Darstellung der arteriellen Gefäßversorgung des Radiuskopfes unter Verwendung der sekundären Scheibenplastination"; publiziert in: Koslowsky TC, Schliwa S, Koebke J. 2011. Presentation of the microscopic vascular architecture of the radial head using a sequential plastination technique; Clinical Anatomy 24: 721-732
    • Referententätigkeit und Autorenschaften:
    • seit 2010 mehrtägiger Workshop der Regionalanästhesie und Anatomie
    • seit 2013 Kurse der Implantologie
    • seit 2014 Referentin des CID - Koordinatorkurs - Intensivkurs zum Experten für den Diabet. Fuß Update-Koordinatorkurs - Intensivkurs Funktionelle Anatomie und praktische Konsequenzen
    • seit 2012 Freiberufliche Autorin der Anatomie für "Xope: Die OP-Lehre. Online" des Deutschen Ärzteverlages
Dr. med. T. Horn
  • 1981- 85 Dermatologische Facharztausbildung
  • Seit 1986 Prüfarzt in zahlreichen Studien
  • 1987 Ltd. Oberarzt der Dermatologischen Klinik Krefeld
  • Erscheinen der 1. Auflage einer klinikübergreifenden Wundfibel (insgesamt in 3 Auflagen erscheinen)
  • 1998-2006 Leitung und Bildung einer Wundmanagementgruppe für das Klinikum Krefeld
  • 2004 - 2006 Interdisziplinäre Visite internistischer, angiologischer und dermatologischer Station
  • Seit 2011 Einrichtung des Registers: „Medikamenteninduzierte Wunden“
  • 2011 Einrichtung eines Wundmanagementteams am HELIOS Klinikum Krefeld
  • 2013 Leiter der Klinik-übergreifenden HELIOS Arbeitsgruppe „Spezielle Wundversorgung“
  • 2013 Eigene Wundambulanz in der Dermatologischen Klinik am HELIOS Klinikum Krefeld
 

Orthopädie-Schuhtechnik - Podologie

Ulrike Karabasz
  • geboren 30.01.1957, verheiratet, 2 Kinder
  • 1973 – 1982 Ausbildung zur Industriekauffrau und Tätigkeit als Kreditorensachbearbeiterin
  • 1982 - 1988 Kindererziehung
  • 1988 Ausbildung zur med. Fußpflegerin
  • 1990 - 2002 Lehrtätigkeit für med. Fußpflege
  • 1998 Gründung „KL Weiterbildungsseminar GbR“, Schwerpunkt „Diabetischer Fuß“
  • 2003 Ausbildung zur Podologin
  • 2003 – 2005 Lehrkraft für Podologie, Podologenschule Rheine
  • 2003 – heute Praxisinhaberin der Praxis für Podologie, Köln
  • 2004 – heute Kooperationspartnerin im „Fußnetz Köln“
  • 2006 – heute Referentin für CID Köln
Peter Brümmer
  • 1960 wurde ich in Köln geboren. Ich bin verheiratet und habe zwei Töchter.
  • Nach dem Fachabitur machte ich eine sozialpädagogische Ausbildung in Köln und schloss diese mit der Staatlichen Anerkennung ab.
  • 1982 folgte ich dem Ruf meiner Eltern und begann eine Ausbildung zum Orthopädie-Schuhmacher
  • 1984 trat ich in den Betrieb der Eltern in Köln-Ehrenfeld ein, den sie 1956 gegründet hatten.
  • 1990 beendete ich die Meisterschule in Hannover mit dem Erwerb des Titels als Orthopädieschuhmachermeister.
  • 1993 wurde ich Geschäftsführer der Firma „Brümmer Orthopädie GmbH“, Wir produzieren orthopädische Maßschuhe und Schäfte sowie Einlagen und andere Hilfsmittel rund um den Fuß mit zurzeit 16 Mitarbeitern.
  • Durch die Bekanntschaft mit Herrn Prof. Dr. E. Chantelau in den 1990 Jahren habe ich mich intensiv mit dem Thema Diabetesversorgung beschäftigt. Herrn Prof. Chantelau hat mich dabei sehr beeinflusst und mich für die Arbeit mit Diabetikern sensibilisiert.
  • Daraufhin produzierten wir, als einer der ersten einen Diabetesschutzschuh nach Maß, den „Modulschuh“. Auf Teile der Produktion besitzen wir Patente.
  • Seit 2002 bin ich Kooperationspartner im „Netzwerk Diabetischer Fuß Köln und Umgebung e.V.“ und arbeite mit verschiedenen Diabetes-Schwerpunkt-Praxen in Köln zusammen.
 

 

Home
Fortbildung zum Wundassistent/in DDG
25.09.2017 - 29.09.2017
im St. Vinzenz-Hospital (Köln)
Filzkurs - "Geschütztes Gehen" für Partner der CID
07.10.2017 - 07.10.2017
im Centrum für Diabetologie, Endoskopie und Wundheilung (Köln)
Filzkurs - "Geschütztes Gehen"
07.10.2017 - 07.10.2017
im Centrum für Diabetologie, Endoskopie und Wundheilung (Köln)
Filzkurs - "Geschütztes Gehen"
04.11.2017 - 04.11.2017
im Centrum für Diabetologie, Endoskopie und Wundheilung (Köln)
Filzkurs - "Geschütztes Gehen" für Partner der CID
04.11.2017 - 04.11.2017
im Centrum für Diabetologie, Endoskopie und Wundheilung (Köln)
Fortbildung zum Koordinationsarzt
16.11.2017 - 19.11.2017
im Anatomischen Institut, Rheinische Friederich-Wilhelms Universität Bonn (Bonn)
Kurs "Delegierte Leistung Wund-ASS"
18.11.2017 - 18.11.2017
im Anatomischen Institut Rheinische Fried.-Wilhelms Universität Bonn (Bonn)
Update Koordinatorkurs 2018
16.02.2018 - 18.02.2018
im Anatomischen Institut Rheinische Friederich-Wilhelm Universität Bonn (Bonn)
Fortbildung zum Wundassistent/in DDG
16.04.2018 - 20.04.2018
im St. Vinzenz-Hospital (Köln)
Fortbildung zum Wundassistent/in DDG
18.06.2018 - 22.06.2018
im St. Vinzenz-Hospital (Köln)
Fortbildung zum Koordinationsarzt
05.07.2018 - 08.07.2018
im Anatomischen Institut, Rheinische Friederich-Wilhelms Universität Bonn (Bonn)
Kurs "Delegierte Leistung WundASS"
07.07.2018 - 07.07.2018
im Anatomischen Institut Rheinische Fried.-Wilhelms Universität Bonn (Bonn)
Fortbildung zum Koordinationsarzt
22.11.2018 - 25.11.2018
im Anatomischen Institut, Rheinische Friederich-Wilhelms Universität Bonn (Bonn)
Kurs "Delegierte Leistung WundASS"
24.11.2018 - 24.11.2018
im Anatomischen Institut Rheinische Fried.-Wilhelms Universität Bonn (Bonn)